Ansprechpartnerin Doreen Rosenberg

Mobil:

0151/74110997

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

So können Sie uns erreichen:

SG Bornim e.V. 1927
Golmer Chaussee 12
14469 Potsdam (Bornim)

 

Telefon / Fax: 0331-520433
E-Mail:  verein@sg-bornim.de

 

 

 

Satzung

§ 10 | Vereinsordnungsmaßnahmen

(1)

Gegen ein Mitglied, das sich eines minder schweren Verstoßes nach § 9 Abs. 4 a-d dieser Satzung schuldig gemacht hat, kann das Präsidium diesem sämtliche oder einzelne Mitgliedsrechte und/oder Vereinsfunktionen bis zu einem Jahr unter Fortbestand der Beitragspflicht entziehen.

§ 11 | Organe des Vereins

(1)

Organe des Vereins sind

1.

die Mitgliederversammlung,

2.

der Vorstand,

3.

der Beirat,

(2)

Die Vereinsorgane werden tätig nach dem Gesetz, der Satzung, ihren Geschäftsordnungen und den Beschlüssen der Mitgliederversammlung. Alle Mitglieder der Organe bleiben bis zur Neubesetzung im Amt. Wiederwahlen sind zulässig. Für Mitglieder des Präsidiums gilt der Vorbehalt erteilter Entlastung.

(3)

Die Zugehörigkeit zum Vorstand und zum Beirat schließt sich untereinander aus. Annahme der Wahl in ein weiteres Vereinsorgan erlischt die bisherige Berufung; sie ruht kommissarischen Tätigkeiten im Präsidium.

§ 12 | Mitgliederversammlung

(1)

Die Mitgliederversammlung ist das oberste Vereinsorgan. Ihr obliegt die Beschlussfassung und Kontrolle in allen Vereinsangelegenheiten, soweit die Satzung diese Aufgaben nicht anderen Vereinsorganen übertragen hat.

(2)

Die ordentliche Mitgliederversammlung ist zuständig für die

a)

Berichte des Präsidiums,

b)

Entgegennahme der Jahresberichte,

c)

Berichte der Kassenprüfer,

d)

Entlastung der Mitglieder des Präsidiums,

e)

Wahl der Mitglieder des Präsidiums,

f)

Wahl der Mitglieder des Beirates und der Kassenprüfer, jeweils nach Ablauf der Amtszeit,

g)

Abberufung von Mitgliedern der unter e) und f) aufgeführten Organe; es sei denn, dass wegen der Dringlichkeit eine außerordentliche Mitgliederversammlung hierüber zu befinden hat,

h)

Festsetzung der Mitgliedsbeiträge,

i)

Beschlussfassung über Satzungsänderungen,

j)

Beschlussfassung über satzungsmäßige Anträge der Vereinsorgane und/oder der Mitglieder,

k)

Tagungsordnungspunkte „Verschiedenes“.

(3)

Eine ordentliche Mitgliederversammlung findet alljährlich einmal innerhalb von fünf Monaten nach Ablauf des Geschäftsjahres als Jahreshauptversammlung statt.

(4)

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung kann jederzeit auf Beschluss des Präsidiums einberufen werden, wenn das Interesse des Vereins es erfordert. Der geschäftsführende vertretungsberechtigte Vorstand ist zur Einberufung verpflichtet und zwar spätestens vier Wochen nach Zugang des Ersuchens, wenn die Einberufung vom Beirat oder von 1/3 aller stimmberechtigten Mitglieder schriftlich unter Angabe des Zwecks und des Grundes verlangt wird. Tagungsordnungspunkte einer außerordentlichen Mitgliederversammlung können nur solche sein, die zu ihrer Einberufung geführt haben und in der Einladung genannt sind. Anträge auf Satzungsänderungen können nicht auf die Tagesordnung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung gesetzt werden.

(5)

Alle satzungsmäßig einberufenen Mitgliederversammlungen sind ohne Rücksicht der Anzahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig. Die stimmberechtigten Mitglieder Entscheidungen mit einfacher Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen, soweit nichts anderes bestimmt. Stimmenenthaltungen sind wie nicht erschienene Mitglieder zu behandeln und vorher abzuziehen. Im Übrigen gilt für alle Mitgliederversammlungen hinsichtlich Einberufung, Leitung, Ablauf, Abstimmung und Beschlussfassung eine zu erlassende Geschäftsordnung.

(6)

Über die Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das vom Versammlungsleiter zu unterzeichnen ist.

Weitere Beiträge...

  1. § 13 | Vorstand